(03876) 300 390
 

Öffentliche Grünanlagen

Die Aufgabenstellung des Bereiches ist sehr umfangreich, aber auch sehr bürgernah und hat dem Betriebshof und damit vor allem der Stadt schon viel Anerkennung gebracht.

 

Dafür ein sehr schönes Beispiel:

Frau H. Chwialkowsky, eine Perleberger Bürgerin bedankte sich im April letzten Jahres mit einem kleinen Gedicht im "Prignitzer" für die fleißige Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen.

 

Dank an die fleißigen Hände

Heute bin ich durch den Stadtpark gegangen.

Tausende Frühlingsblumen dort prangen.

Ein Dankeschön den fleißigen Händen, die mit ihrer Arbeit so viel Freude spenden.

Ich hoffe und wünsche nun, dass nicht umsonst war all Ihr Tun.

Dass nicht zerstört wird über Nacht, was unsere Stadt so schön und liebenswert macht.

 

Sehr geehrte Frau Chwialkowsky,

wir hoffen, das Ihnen unsere Bepflanzungen auch in diesem Jahr wieder gefallen werden.

 

Rondell mit Sonnenblumen

 

Zu betreuende Objekte

  • Stadtpark

  • Goethepark

  • Friedrich-Engels-Platz

  • Grahlplatz

  • Marienplatz

  • Rhodeplatz

  • Bahnhofsvorplatz

  • Zentraler Omnibusbahnhof

  • Parkplatz Sophienstraße

  • Städtische Grünanlagen im Wohngebiet H.-Heine-Straße

  • Kleinbepflanzungen in den Verkehrsleiteinrichtungen, Pflanzkübeln usw.

  • Soldatengräber sowie 123 Einzelgräber Ehrenfriedhof gefallener deutscher Soldaten

  • Drei Ehrenanlagen mit einer Einzelfläche von ca. 900 m²

  • 10 Sport- und Bolzplätze

 

Diese Einzelobjekte, also beginnend vom Stadtpark bis hin zu den Gräbern, müssen ständig intensiv gepflegt werden.

 

In den Grünanlagen führt der Betriebshof jährlich eine Erst- und eine Zweitbepflanzung durch. Dabei werden jährlich etwa 23.764 Blumen gepflanzt.

 

Eine Blumeninsel in Sükow

 

 

In diesen Bereich gehört auch das Aufstellen und Abräumen von ca. 200 Parkbänken.

 

Baumbepflanzung in der Stadt und ihren Ortsteilen

In der Stadt Perleberg wurden von 1993 bis 2007, unter zur Hilfenahme von Arbeitnehmern aus dem ABM-Bereich, ca. 3800 Bäume an Straßen und Wasserläufen gepflanzt.

 

Baumschnitt

An den Straßen der Stadt befinden sich neben den Jungbäumen etwa 1000 Altbäume, die regelmäßig geschnitten werden müssen. Pro Schnittperiode werden 100 - 150 Bäume beschnitten.

 

Baumfällung

Leider werden durch den Betriebshof nicht nur Bäume gepflanzt, sondern auch gefällt. Das macht sich insbesondere Notwendig, wenn unsere Bürger durch die Bäume gefährdet werden.

 

Arbeiter bei der Fällung einer alten Pappel

 

 

Entleerung der Abfallbehälter

Die 311 Abfallbehälter werden z. T. täglich oder ein- bis dreimal in der Woche geleert, das sind 673 Entleerungen wöchentlich. Ca. 15 Prozent der Abfallbehälter befinden sich in den Ortsteilen.

 

Container mit Papierkorbmüll

 

 

Örtliche Friedhöfe

Die Betreuung der örtlichen Friedhöfe umfasst das Mähen der nicht belegten Flächen, den Schnitt der Hecken und die Abfallbeseitigung. Folgende Friedhöfe werden gegenwärtig durch den Betriebshof bewirtschaftet:

  • Dergenthin

  • Wüsten-Buchholz

  • Düpow

  • Quitzow

  • Rosenhagen

  • Groß Linde

 

Auf dem Friedhof im Ortsteil Rosenhagen wurde im Jahr 2005 auch ein anonymes Urnenfeld eingerichtet.

 

Gräber auf dem Ehrenfriedhof gefallener deutscher Soldaten

 

 

Betreuung der Spielplätze

Die Betreuung der Spielplätze umfasst im Wesentlichen die Reinigung, den jährlichen Austausch des Spielsandes, die Reparatur der Spielgeräte, Sitzgelegenheiten und Einfriedungen sowie wenn erforderlich die Rasenmahd. Durch den Neubau der vier Spielplätze im Stadtgebiet und den drei Ortsteilen hat diese Aufgabe an Bedeutung zugenommen.

 

Spielplatz in Düpow